Sa

07

Dez

2019

Barbarafeier in Buggingen unter der Mitwirkung der Original Finstergrundmusikanten

0 Kommentare

Sa

23

Nov

2019

Der Heilligen Barbara zu Ehren. Barbarafeier 2019

Der Bergknappentanz, aufgeführt von der Bergmannskapelle wie Ihn die Trachengruppe Wieden früher aufführte. Bild: Christa Faas
Der Bergknappentanz, aufgeführt von der Bergmannskapelle wie Ihn die Trachengruppe Wieden früher aufführte. Bild: Christa Faas

 Der Barbaratag in Wieden wird zu Ehren der Schutzpatronin der Bergleute gefeiert.

Zu diesem Ehrentag läd der Bergmannsverein Wieden e.V.  schon seit vielen Jahren ein, um zusammen, im Rahmen einer Heiligen Messe, der Heiligen Barbara für das vergangene Jahr zu Danken. Die musikalische Umrahmung in der Allerheiligen Kirche übernimmt dabei der Männergesangverein Wieden e.V.

Die weltliche Feier wird dann vom Männergesangverein zusammen mit der Bergmannskapelle in der Mehrzweckhalle musikalisch gestaltet.

Dabei wird auch der inzwischen schon traditionelle "Bergknappentanz" nicht fehlen

Die Jungs der Freiwilligen Feuerwehr Wieden e.V.  übernehmen in gewohnter Weise die Versorgeung der Gäste.
Die "Original Finstergrundmusikanten" , sorgen dafür, dass auch die Tanzverliebten auf Ihre Kosten kommen werden.

 

 

Warum der Heiligen Barbara zu Ehren?

 

Die heilige Barbara zählt zu den Vierzehn Nothelfern, und ihr Verhalten im Angesicht von Verfolgung und Tod gilt als Symbol der Wehr- und Standhaftigkeit im Glauben. Darauf weist ihre Darstellung mit ihrem Attribut hin, dem Turm. Sie wird daher gegen Gewitter, Feuergefahr, Fieber, Pest und allgemein gegen plötzlichen und unvorhersehbaren Tod angerufen. Möglicherweise deshalb ist Barbara Schutzpatronin der Bergleute, Hüttenleute, Geologen, Glöckner, Glockengießer, Schmiede, Maurer, Steinmetze, Zimmerleute, Dachdecker, Elektriker, Architekten, Artilleristen, Kampfmittelbeseitiger, Pyrotechniker, Feuerwehrleute, Helfer des Technischen Hilfswerks (THW). Sie ist auch Patronin der Totengräber, Hutmacher, der Jungfrauen und der Gefangenen. Zusammen mit Katharina von Alexandrien und Margareta von Antiochia, die um die gleiche Zeit ihr Martyrium erlitten haben, gilt Barbara als „Schützerin des Wehrstandes, des Nährstandes und des Lehrstandes“.

Der Gedenktag der heiligen Barbara in der Liturgie der katholischen und der griechisch-orthodoxen Kirche ist seit dem 12. Jahrhundert der 4. Dezember, der im Volksmund Barbaratag genannt wird.[2]

Quelle Wikipedia,

 

 

 

0 Kommentare

Fr

08

Nov

2019

Advendszauber der Wiedner Landfrauen mit unserer Bläserjugend

Bläserjugend Wieden mit Martin Wiesler                                    Foto:mki (2015)
Bläserjugend Wieden mit Martin Wiesler Foto:mki (2015)

Nun ist Sie da, die vorweihnachtliche Zeit.
Auch in Wieden bereitet man
sich auf diese besinnliche Zeit vor.
Zur Einstimmung laden die

 

 Landfrauen Wieden   zum

7. Adventszauber am 30.11.2019, ab 17:00 Uhr beim Gemeindezentrum ein.

 

 

An den verschiedenen, Verkaufsständen waren eine große Auswahl an Adventskränzen, Gestecke, selbstgemachte Geschenke, auch Weihnachtsbäckerei...u.v.m. erhältlich. Die Bläserjugend Wieden.e.V. mit Ihrem Dirigenten Simon Behringer  wird mit Ihren weihnachtlichen Liedern, die passende Umrahmung sorgen.

 

 
 

mehr Infos zu den Wiedener Landfrauen hier.


0 Kommentare

Sa

21

Sep

2019

Nach vielen Jahren wieder mal ein Besuch bei unseren Freunden. Wieden besucht die Partnergemeinde Buggenum

Fanfareorkester Excelsior & de Endracht unter der Leitung von Bas Clabbers. (Bild mki)
Fanfareorkester Excelsior & de Endracht unter der Leitung von Bas Clabbers. (Bild mki)

 

Gemeinsam mit Wiedener Bürgern und Bürgermeisterin Annette Franz, besuchte die Bergmannskapelle, vom 13.09-15.092019, unsere Partnergemeinde Buggenum in den Niederlanden. Dem langjährigen Slogan " Mit Musik Verbunden" wollten wir neben der Pflege von persönlichen Kontakten, gemeinsam musizieren.

 

Wir freuten uns schon sehr auf diesen Besuch. Zumal die Bergmannskapelle 1994, anlässlich des 40. Jubiläums der "Excelsior Kapelle" schon einmal zu Gast sein durfte. Viel Zeit war seither vergangen. Somit war man sich in der Gemeinde und in der Bergmannskapelle einig, dass diese Freundschaft wieder intensiver gepflegt werden müsse. Nach einer gemeinsamen Terminabstimmung und einem Besuch einer Abordnung im Frühjahr in Buggenum, konnte der Termin und die Abläufe festgelegt werden.

 

Pünktlich um 8:00 Uhr machten wir uns am Freitag auf die lange Fahrt nach Buggenum. Unser Busfahrer Thomas verstand es dabei sehr gut seine Fahrgäste bei Laune zu halten. Wie geplant erreichten wir dann unsere Partnergemeinde. Hier wurden wir auf das Herzlichste begrüßt. Der Vorsitzende Gregor Timmermans und seine Helferlein ließen es an nichts fehlen. Wir verbrachten einen wunderschönen Abend mit unseren Musikfreunden. Am Samstag wurden wir zu einer Besichtigung der Fa. "Adams", in Itervoort, eingeladen. Die Firma wurde 1970 von Andre`Adams in einer Garage gegründet und ist heute einer der Weltmarkführer in Sachen Percussion. Für uns war auch die Herstellung von Blechblasinstrumenten sehr interessant. Da sind viele Arbeitsschritte nötig um ein gutes Musikinstrument herstellen zu können.

 

Der Samstagnachmittag verbrachten wir im "Outlet Center Roermond" mit 50 Ladenlokale auf ca. 11500 qm, dabei hatten wir viel zu laufen und noch mehr zu sehen.

 

Nach dem gemeinsamen Abendessen trafen wir uns, um 19:30 Uhr zum Musizieren. Unsere niederländischen Freunde eröffneten den Konzertabend mit der Niederländischen Nationalhymne. Das folgende Konzert war vom feinsten. Es war ein Genuss den Darbietungen zu lauschen. Nach dem einstündigen Konzert unter der Leitung von Dirigent Bas Clabbers übernahm die Bergmannskapelle den zweiten Teil des Konzertabends. Die Original Finstergrundmusikannten bildeten dabei den Abschluss bis kurz nach Mitternacht.  Viele von uns fanden aber erst sehr spät die nötige Ruhe, um für den langen Nachhauseweg in die Heimat, wieder fit zu sein.

 

Den Sonntagvormittag verbrachten wir dann nochmals gemeinsam mit unseren Freunden. Dabei spielte eine Abteilung der Excesior Kapelle. Sie heizten die Halle nochmals richtig ein.

 

Um 12:30 konnten wir dann die Heimfahrt antreten. Ingrid Hillbrecht unsere Vorsitzende, bedankte sich bei allen Businsassen für die Disziplin. Alles lief gut und zu ihrer Zufriedenheit.

 

Einen herzlichen Dank auch an Buggenum, zu unseren Freunden, für die außerordentliche Gastfreundschaft.  

An dieser Stelle seien stellvertretend die Familie Jose und Jo Koolen sowie  Ger Geraets mit seiner Gattin erwähnt. Unsere musikalische Bindung geht bis 1990 zurück wo die "Original Finstergrundmusikannten" zum ersten Mal in Buggenum zu Gast sein durften und nicht zuletzt an Gregor Timmermans mit seinen Musikern.

 

Dank euch hatten wir ein sehr schönes Wochenende bei euch.

 

Herzlichen Dank.

 

 

0 Kommentare

Fr

19

Jul

2019

95 Jahre Bergmannskapelle Wieden e.V.. Das musste gefeiert werden.

Nach der "Bergmannskapelle Neubulach" und der "Bergkapelle Heilbronn" machten wir uns auf den Weg zum Sammelplatz.
Nach der "Bergmannskapelle Neubulach" und der "Bergkapelle Heilbronn" machten wir uns auf den Weg zum Sammelplatz.

95-jähriges Vereinsjubiläum, ein Grund zum Feiern? Für die Bergmannskapelle schon.

 

Wir dürfen in diesem Jahr  auf 95 Jahre Vereinsgeschichte zurückblicken.

Durch das große Engagement der Mitglieder und vor allem auch durch die vielen Freunde und Gönner konnte sich der Verein, zusammen mit der Bläserjugend und den „Original Finstergrund-Musikanten“ zu dem entwickeln, wie er sich heute präsentiert. 1924 begannen, 8 Wiedener, unter der Mithilfe des „Musikvereins Utzenfeld“ mit dem gemeinsamen Musizieren. Heute sind es über hundert Musikerinnen und Musiker die in der Bergmannskapelle und Bläserjugend ein Instrument spielen.

Darauf darf man schon etwas stolz sein. Vor allem ist es der stetigen Jugendausbildung und Unterstützung der Gemeinde zu verdanken.

 

Der Auftakt machte dabei am Freitagabend, beim Gemendezentrum, die Rockband “Knock out" aus dem Elztal. Wir durften dabei viele Gäste begrüßen die mit uns bis in die Morgenstunden mit uns feierten.

 

Am Samstag begann zum 17:00 Uhr Glockenschlag die „Bergmannskapelle Neubulach“ mit dem Sternenmarsch. Als diese am Sammelplatz angelangt war begann die "Bergkapelle Heilbronn" ihren Marsch in Richtung Sammelplatz. Die Bergmannskapelle Wieden bildete dabei den Abschluss. Nach der Vorstellung der einzelnen Vereine durch den 1. Vorsitzenden des „Landesverbandes der Bergmannsvereine und bergmännischen Musikvereine Baden-Württemberg e.V“, Christian Proß, wurden dem zahlreich anwesenden Publikum die beiden Musikstücke „Glück Auf“ und „Hoch Badner Land“ präsentiert.

 

Durstig machte man sich dann zum Fassanstich durch Bürgermeisterin Anette Franz.

Den musikalischen Auftakt bildete dabei Zöglingsgruppe unter der Leitung von Hubert Behringer. Die Bläserjugend Wieden e.V. unter der Leitung von Simon Behringer präsentierte sich mit einer hervorragenden Leistung, gefolgt von der „Bergmannskapelle Neubulach“ unter der Leitung von Achim Olprich.

Den Abschluss des Konzertabends bildete dann die „Bergkapelle Heilbronn“ unter der Leitung von Steffen Buckhard. Beide Gastkapellen verstanden es sehr gut, das Publikum zu Unterhalten, zumal die Temperaturen sehr angenehm waren. Die Freunde vom „Männergesangsverein Wieden e.V“ und der Bergwacht Schwarzwald Ortsgruppe Wieden, hatten alle Hände voll zu tun die vielen Gäste zu versorgen. Hierzu ein großes Dankeschön an de fleißigen Helfer.

 

Auch den beiden Bergmannskapellen sei an dieser Stelle für Ihre Teilnahme an der Jubiläumsfeier gedankt. Wir freuen uns schon jetzt auf einen Besuch bei euch.

 

 

Der Sonntag begann um 10:00 Uhr mit dem Kirchgang. Die Bergmannskappelle wollte den verstorbenen Vereinsmitgliedern gedenken. Begleitet durch den MGV Wieden, zelebrierte Pfarrer Löffler in der "Allerheiligen Kirche“, sehr feierlich die Heilige Messe. Einen herzlichen Dank an alle die dabei mitgewirkt haben.   

 

Gekonnt eröffnete dann der "Musikverein Atzenbach 1863 e.V.", unter der Leitung von Martin Thoma den Frühschoppen. Die "Feuerwehrmusik Mambach 1900 e.V." und der "Musikverein Riedböhringen 1896 e.V". übernahmen dann das Nachmittagsprogramm mit unterhaltsamer Blasmusik vom feinsten.

 

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle,  die auf dieses Festwochenende hingearbeitet haben und vor allem auch den  Kapellen, die unserer Einladung gefolgt sind.

 

 

Ein Dankeschön auch an die zahlreichen Besucher, Freunde und Gönner, die uns an den drei Festtagen beehrt und unterstützt haben.

 

 

Hier einige Info´s zu den Akteuren:

 

Band „Knock Out“, "Bergmannskapelle Neubullach"  "Bergkapelle Heilbronn", „Bläserjugend Wieden“, „Feuerwehrmusik Mambach 1900 e.V“ , „Musikverein Atzenbach 1863 e.V.“,Musikverein Riedböhringen 1896 e.V.

 

Bericht der BZ hier.

 

 

BZ Bericht zum Jubiläumsfest von Paul Berger.
Bericht BZ_Paul Berger.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.9 KB
Erste Vorsitzende Ingrid Hillrecht hatte allesim Griff. Dankeschön.
Ein gelungener Start für unsere erste Vo
Adobe Acrobat Dokument 292.6 KB
0 Kommentare

Terminkalender 2019 im internen Bereich unter"Aktuelles und Termine"

Veranstaltungen

BMK/FGM 23.11.2019 Barbarafeier 2019

BJ Wieden 30.11.2019 Advendszauber

FGM 07.12.2019 Barbarafeier Buggingen

BMK 26.12.2019 Jahreskonzert.

Mitgliedschaft

Werden Sie Fördermitglied

der Bergmannskapelle und

unterstützen Sie unsere Arbeit.

 

Förderantrag
neuer_Förderbeitrag_2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 96.2 KB